aktuell zeichnung körper raum text vita kontakt
   
 



Lines Fiction online zeigt Zeichnung & Animation

Im November 2017 begeben wir uns aber ins Feld der Performance, sehen sie gleichsam als bewegtes Bild in Echtzeit. Mit Nicole Wendel im Interview werden Zusammenhänge und Unterschiede erörtert, die zwischen Zeichnung im Studio und aus der Bewegung vor Publikum entstehen.

Die Studiozeichnungen von Nicole Wendel zeigen collagenartig ineinandergeblendet gestische und figurative Elemente, her performances result in installations of drawing and documentary. NEWSLETTER 2017**November****Neu****New**online @** Lines Fiction deutsch **
Dies ist unser Newsletter von Lines Fiction Zeichnung & Animation, bestellen unter munk@munkmovies.de

 



TRAJECTORIES_NEW DRAWING EMBODIMENTS #2

Eine Ausstellung zu Zeichnung und Choreographie im DRAWING HUB Berlin

08.10.2017 - 15.10.2017

Eröffnung: Donnerstag, 07.09.2017_19Uhr

19.30Uhr Eine performative Rauminstallation von Ulrike Mohr in Zusammenarbeit mit der Tänzerin Audrey Rose Burden Mit zeichnerischen Arbeiten von:

Nicole Wendel
Nikolaus Gansterer
Stella Geppert
Ulrike Mohr
Morgan O'Hara

Veranstaltungsort:
DRAWING HUB | GERICHTSTRASSE 12-13 | 10785 BERLIN-TIERGARTEN | www.thedrawinghub.org

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung Tel: 0177-5992118

Das Prozessuale und Ephemere ist Wesenszug der Zeichnung und des Tanzes. Im Zentrum dieser Ausstellungsreihe, die im Haus am Lützowplatz Berlin begonnen wurde und nun im Drawing Hub fortgesetzt wird, stehen Choreographie und Zeichnung eng miteinander verbunden. Kompositionen werden gleichermaßen zu Notationen der Bewegung sowie Zeichnungen im Raum. Fünf künstlerische Positionen verfolgen dabei einen anderen Schwerpunkt in der Untersuchung, so dass in der Bandbreite der fünf Formate eine Übersicht über aktuelle zeichnerisch-performative Strategien entsteht. Durch die Begegnungen zwischen Zeichnung, Raum und Choreografie werden Neuinterpretationen des bisherigen Verständnisses von Zeichnung und ihrer Lesart möglich, Öffnungen in unbekannte Formen der zeichnerischen Notation angestoßen und die Erweiterung des jeweils individuellen Repertoires provoziert.

Konzeption: Jan-Philipp Frühsorge (Drawing Hub_Berlin)



Eine Performance-Nacht zu Zeichnung und Choreographie
am 30.08.2017 im HAL

Performances zu Zeichnung und Choreographie am 30.08.2017 von 18 – 21 Uhr

Ausstellung der Performanceergebnisse vom 30.08.2017-02.09.2017 jeweils 11-18 Uhr

Samstag, 02.09.2017_Talk 16 – 17.30 Uhr und Finissage bis 20 Uhr
Gespräch mit der Theaterwissenschaftlerin Jun.-Prof. Dr. Maren Butte und dem Kunsthistoriker und Gründer des Drawing Hub Berlin Jan-Philipp FrühsorgeMorderation: Jun. Prof. Dr. Francesca Raimondi. Die KünstlerInnen sind anwesend.

Konzeption: Nicole Wendel und Jan-Philipp Frühsorge (Drawing Hub_Berlin)

Mit Performances von Nikolaus Gansterer, Stella Geppert in Kooperation mit Jan Burkhardt und Nicole Wendel in Kooperation mit Lea Pischke. Zeichnerische Dokumentation: Morgan O’Hara.

Das Prozessuale und Ephemere ist Wesenszug der Zeichnung und des Tanzes. Im Zentrum dieser Performancereihe, die im Haus am Lützowplatz Berlin präsentiert wird, stehen Choreographie und Zeichnung eng miteinander verbunden. Kompositionen werden gleichermaßen zu Notationen der Bewegung sowie Zeichnungen im Raum. Drei künstlerische Positionen kollaborieren mit ChoreographInnen und TänzerInnen und ebenso mit MusikerInnen als Erweiterung der aktuellen zeichnerischen und choreografischen Tendenzen. Jede künstlerische Position verfolgt dabei einen anderen Schwerpunkt in der Untersuchung, so dass in der Bandbreite der drei Formate eine Übersicht über aktuelle zeichnerisch-performative Strategien entsteht. Durch die Begegnungen zwischen Zeichnung und Choreografie werden Neuinterpretationen des bisherigen Verständnisses von Zeichnung und ihrer Lesart möglich, Öffnungen in unbekannte Formen der zeichnerischen Notation angestoßen und die Erweiterung des jeweils individuellen Repertoires provoziert.

Darüber hinaus positioniert sich Trajectories: New Drawing Embodiments durch seine wissenschaftliche und theoretische Untersuchung zum Thema der diversen performativen Praktiken gegenwärtiger Zeichnung im Kontext internationaler Ausstellungen und schließt somit an einen seit Jahren virulenten kunsthistorischen Diskurs an. Eingeladen zu einem Gespräch sind die Theaterwissenschaftlerin Dr. Maren Butte, die das Phänomen des Ephemeren in künstlerischen Prozessen gemeinsam mit Jan-Philipp Frühsorge durch die Moderation von Dr. Francesca Raimondi reflektieren werden.

HAL | HAUS AM LÜTZOWPLATZ | FÖRDERERKREIS KULTURZENTRUM BERLIN e.V. | LÜTZOWPLATZ 9 | 10785 BERLIN-TIERGARTEN | www.hal-berlin.de

Die Performancereihe ist der Auftakt von TRAJECTORIES # 02, die im Drawing Hub Berlin am Freitag, den 08.09.2017 um 19 Uhr eröffnet wird. www.thedrawinghub.org

http://www.hal-berlin.de/ausstellung/trajectories-01/
http://www.hal-berlin.de/veranstaltung/performance-nacht/
http://www.hal-berlin.de/veranstaltung/talk

Nicole Wendel
PRÉSENCE

28.01. - 19.03.2017





Eröffnung, 27.01. um 18 Uhr

Zur Eröffnung um 18.30 Uhr zeige ich meine aktuelle Performance The Circle.
Performance: Nicole Wendel, Sound: Yohei Yamakado.

l'Espace d'Art Contemporain André Malraux
4 rue Rapp - 68000 Colmar

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag 14-18h
Donnerstag 12-19h

http://www.colmar.fr/espace-malraux

Hier geht's zu meinem neuen Film Rhythm & Turn

 
  © nicole wendel